ANNA D. WHYTE

Schriftstellerin

 

 

Über das Leben von Anna D. Whyte ist wenig bekannt. Sie wurde in Neuseeland geboren und war die Tochter eines Arztes. Anna besuchte das Girl's College in Wellington; 1923 erhielt sie vom Circle Litteraire in Wellington eine Urkunde für ihre ausgezeichnete Prüfung in Französisch.

Wie viele NeuseeländerInnen ging auch Anna D. Whyte zum Studium nach Großbritannien. Sie studierte am Newnham College Englisch und Englische Literatur und schloss 1930/1931 mit dem Bachelor of Arts ab. In London wohnte sie in Highgate und hatte - nach Virginia Woolf - die Welt auf Frachtschiffen durchkreuzt. Nach einem Besuch zum Tee Ende Oktober 1935, beschreibt Virginia Woolf sie als "nett, nicht hochintelligent aber frisch, mit einer vorspringenden Nase, Augen, die merkwürdig zwischen hart und weich wechseln".

 

Anna D. Whyte veröffentlichte in der Hogarth Press zwei Romane, deren Schutzumschläge von Virginia Woolfs Schwester Vanessa Bell gestaltet wurden; wahrscheinlich kannte Vanessa Bell die Autorin, da sie Schutzumschläge für den Verlag nur in begrenztem Umfang entwarf, und da vor allem für die Bücher ihrer Schwester.

"Change Your Sky" erschien im März 1935 und war in blaues Leinen mit Golddruck gebunden, der gelbe Schutzumschlag war blau bedruckt. Von den 1200 gedruckten Büchern wurden später 400 eingestampft, obwohl The London Mercury und die von Middleton Murry herausgegebene Zeitschrift The Adelphi das Buch angekündigt hatten. Der komödienhafte Roman spielt in Florenz, in einem kleinen Hotel mit vorwiegend englischen Gästen, die vor dem trüben englischen Märzwetter geflüchtet waren und sich vom wärmeren Süden sowohl körperliche als auch geistige Neubelebung erwarteten.

"Lights Are Bright" erschien im Oktober 1936, war in grünes Leinen mit Golddruck gebunden und hatte einen weißen, schwarz bedruckten Schutzumschlag; von den 1219 gedruckten Bänden wurden später 469 eingestampft. Times and Tide fand den Roman auf intelligente Art unterhaltsam und sieht in Anna D. Whyte eine Autorin, die einen verständnisvollen und amüsierten Blick auf die Welt hat und dies auch ausdrücken kann. In dem Roman wird eine Seereise nach Neuseeland beschrieben, auf der die Passagiere einen Hurrikan in Suva auf den Fidschis und eine Erdbeben in Neuseeland überstehen mussten.


Literatur- und Quellenverzeichnis:

J. Howard Woolmer: A Checklist of the Hogarth Press. 1917–1946. Woolmer/Brotherson Ltd., Revere, Pennsylvania 1986

Virginia Woolf: Tagebücher 4, 1931–1935, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2003, S. 515

Evening Post, Wellington, 7. November 1923: paperspast.natlib.govt.nz/newspapers/EP19231107.2.67?date=1923-11-07&query=Whyte&title=EP

Evening Post, Wellington, 24. Dezember 1930: paperspast.natlib.govt.nz/newspapers/EP19301224.2.12?end_date=24-12-1930&query=Whyte&start_date=24-12-1930&title=EP

The Review of English Studies: University Examination Results, 1930: academic.oup.com/res/article/os-VI/24/506/1557141?searchresult=1

www.modernistarchives.com/work/change-your-sky

www.librarything.com/author/whyteannaddigitalcollections.vicu.utoronto.ca/RS/pages/view.php?ref=6338&k=

christchurchcitylibraries.com/DigitalCollection/Archives/Archive107/Series4/Item10/1937/PDF/Arch107-4-10-1937-01.pdf


Anna D. Whyte - Veröffentlichungen (Auswahl):

Change Your Sky. Hogarth Press, London 1935

Lights are Bright. Hogarth Press, London 1936