MORWENNA LYNE

23. Juli 1907 – 1979

 

Schriftstellerin, Dichterin

 

 

Morwenna Rayson Lyne wurde in Highbridge / Somerset geboren und wuchs in Yorkshire auf. Ihre Mutter Bessie Herivel Lyne, geboren in den USA, war die Tochter des Generalstaatsanwalts auf der Kanalinsel Alderney, ihr Vater, Arthur S. Lyne, war Methodistenpfarrer und hatte 1909 die Pfarrei Brighouse, Hipperholme in West Yorkshire übernommen. 1911 wohnten Morwenna Lyne, ihre um ein Jahr jüngere Schwester Barbara Browning Lyne und ihre Eltern in 9 Crescent, Hipperholme; nach dem Besuch der Lothian School for Girls in Harrogate studierte sie an der University of Sheffield und am Newnham College in Cambridge, machte 1931 ihren Bachelor und 1934 ihren Master.

Nach Abschluss ihres Studiums heiratete sie 1934 Arthur Ronald Bielby, ebenfalls Cambridge Absolvent, aus Redcar / Yorkshire. Die Hochzeit fand in der Sheffielder Endcliffe Methodist Church statt und erregte einiges Aufsehen: die beiden hatten beschlossen, "gleichberechtigt" zu heiraten und sich gegenseitig den Ehering anzustecken - eine Sensation, die fast weltweit Schlagzeilen machte: "Bride and Groom Wed on Equal Terms" (The Evening News, Rockhampton, Queensland, Australia, 10. Oktober 1934); "Marriage Takes Place On Equal Terms in Vows. Woman Puts Ring on The Man’s Finger in Ceremony in a Sheffield Church" (Evening Citizen, Ottawa, Canada, 1. September 1934). Morwennas Vater, der die Trauung vollzog, meinte, dass dies zwar unüblich wäre, aber durchaus vernünftig.

Arthur Ronald Bielby wurde Rektor des Huddersfield College in West Yorkshire und schrieb eine Reihe von mathematischen und pädagogischen Büchern; die Familie wohnte in Huddersfield, 19 Springwood Hall Gardens ("Justice of the Peace and Local Government Review", Band 124, S. 739, 1960).

 

Morwenna Lyne und ihre Schwester Barabara schrieben als Schülerinnen einen Beitrag für "Flights in Fairyland", eine Sammlung von Gedichten und Feengeschichten der Schülerinnen und Angestellten der Lothian School for Girls; das Buch wurde von Phyllis Chase illustriert, die auch Zeichnungen zu Werken von Enid Blyton machte.

Im Februar 1931 erschien als Nummer 20 im Rahmen der "Hogarth Living Poets, First Series" die 56 Seiten starke "Anthology of Cambridge Women’s Verse" mit drei Gedichten ("The Blind set Free" / "Choice" / "False Moon") von Morwenna Lyne.

Später veröffentlichte sie biografische Bücher über historische Persönlichkeiten, die sich zum Teil an ein jugendliches Publikum wandten: sie schrieb über den Methodisten Missionar Thomas Birch Freeman, den Missionar Tom Eliot - "Apostel der Indianer", den Prediger und Schriftsteller John Bunyan, den Quäker und Gründer von Pennsylvania William Penn und die englische Gefängnisreformerin Elizabeth Fry, mit deren Leben sie sich auch in einem Theaterstück auseinandersetzte.

Für eine Radiosendung von BBC - Woman's Hour - gestaltete sie im November 1950 den Beitrag "My Grandmother's Grandfather".


Literatur- und Quellenverzeichnis:

J. Howard Woolmer: A Checklist of the Hogarth Press. 1917–1946. Woolmer/Brotherson Ltd., Revere, Pennsylvania 1986

The Evening Citizen, Ottawa, Canada, Saturday, September 1, 1934

www.ukcensusonline.com/census/1911.php

familysearch.org/search/collection/1921547

www.brighouseecho.co.uk/news/looking-back-with-chris-helme-1-801384

www.harrogatepeopleandplaces.info/publications/fairyland.htm

www.myheritage.at/research/collection-10450/the-evening-news-rockhampton-qld-10-okt-1934?itemId=65723314&action=showRecord&recordTitle=The+Evening+News+(Rockhampton%2C+QLD)#fullscreen

www.calderdalecompanion.co.uk/l.html

genome.ch.bbc.co.uk/99116625907641f0a8096752aab6c994

"An Anthology of Cambridge Women’s Verse" hatte eine Auflage von 500 Stück und einen chamoisfarbenen Pappeinband. Die Anthologie wurde von Margaret Thomas herausgegeben und enthält Beiträge von Studentinnen des Girton College und des Newnham College: Margaret Diggle, Gwendolen Freeman, Jocelyne Gibson, Alethea Graham, Morwenna Lyne, Muriel Hardill, Helen Megaw, E. E. Phare, F. Picot, Kathleen Raine und Margaret Thomas; drei Beiträge sind nur mit Initialen der Autorinnen, alle Studentinnen von Newnham, gezeichnet: E. S. D. H., M. N., A. D. W.


Morwenna Lyne / Morwenna R. Bielby / Morwenna Rayson - Veröffentlichungen (Auswahl):

Beitrag in: Flights in Fairyland. Ed. by Jean Miller and Rose E. Speight. J. Saville & Co., London (1923)

"The Blind set Free" / "Choice" / "False Moon". In: An Anthology of Cambridge Women’s Verse. Hogarth Living Poets, First Series, No. 20. Hogarth Press, London 1931

Alone to the City of Blood: Thomas Birch Freeman of Africa. Edinburgh House Press, 1941

Lady in Prison: Elizabeth Fry. Edinburgh House Press, 1942

Black Robe Chief. John Eliot of Massachusetts, 1604–1690. Edinburgh House Press , 1947

Mister Valiant-for-Truth: John Bunyan. Edinburgh House Press, 1949

I was in Prison: A Play in Three Acts. The Epworth Press, 1955

Tomahawk Truce: William Penn in Pennsylvania. Edinburgh House Press, 1955

Pray for a Wind: A Play in Three Acts. Epworth Press, London 1959